Veröffentlicht am

Dreiecktasche für Kinderkurs

Ich habe noch eine Dreiecktasche genäht, diesmal etwas aufwändiger. Und zwar möchte ich diese Tasche im Kinderkurs mit den Kindern nähen.

Sie werden daran lernen eine Seminolekante zu nähen und können einen Reißverschluss einnähen. Ich bin gespannt…

und kleine Dreiecke nähen wir auch ein zum nett aussehen.

Veröffentlicht am

Dreiecktasche

Heute habe ich ganz fix eine Dreiecktasche fürs Strickzeug genäht…

Einfach und immer wieder schön!

Veröffentlicht am

Seminoleläufer

Heute geht es bei Sonnenschein weiter mit dem Nähen:

Die überstehenden Ecken an beiden langen Seiten des Läufers werden abgeschnitten. Achtung! Nicht die Nahtzugabe mit abschneiden.

So sieht es jetzt aus. Nun werden an beiden langen Seiten jeweils ein Stoffstreifen angenäht. Dann an den Spitzen: erst an einer Spitze, bügeln, zurechtschneiden,dann an der anderen Spitze. Ich habe zuerst schmale brauen Streifen rundherum genäht und dann breitere grüne Streifen. Weil ich wollte, das sich der helle Stoff nochmal wiederholt habe ich eine Biese mit eingefasst.

Nun also: So schwer war das gar nicht!

Veröffentlicht am

Seminoleläufer

Nach eurer kurzen Pause geht es heute weiter mit dem Zusammennähen der Streifen. Und zwar werden sie versetzt zusammengenäht. Ihr könnt das auf dem Bild erkennen. Wenn ihr konsequent alle Nähte zu den dunklen Stoffen gebügelt habt kuscheln sie jetzt gut miteinander. Ihr wißt, das ist wichtig damit alle Ecken gut zu sehen sind.

So sieht es aus wenn alle Streifen vernäht sind.

Und jetzt dürft ihr eine längere Pause machen, denn ich fahre nach Neubrandenburg zur Handarbeitsbörse. Vielleicht sehen wir uns dort?

Veröffentlicht am

Seminoleläufer

Wie versprochen heute der erste Teil der Anleitung für den Läufer.

Ihr benötigt drei verschiedene Stoffe. Schneidet über die gesamte Breite Streifen zu. Ich habe 8 cm zugeschnitten, es kann auch ein anderes Maß sein. Wichtig ist, das alle Streifen die gleiche Breite haben. Ihr benötigt einen Mittelstreifen, dann links und rechts einen Streifen des zweiten Stoffes und noch einmal links und rechts den dritten Stoff. Wie auf dem Bild zu sehen näht ihr diese fünf Streifen zusammen.

Das war leicht. Jetzt wird dieses Streifenset wieder auseinandergeschnitten, und zwar so breit wie ihr die Streifen zugeschnitten habt. In meinem Fall sind das 8 cm.

Und wenn ihr das geschafft habt gönnt euch eine kleine Pause. Morgen geht es weiter.

 

Veröffentlicht am

Magic Ninepatch

Es gibt unendliche Möglichkeiten den zerschnitten Ninepatch als neues Muster zusammenzufügen.Ich habe ihn so zusammengelegt, dass sich die zerschnittene grüne Mitte diagonal berührt (küsst, das merkt sich besser). Weil ich heute Hilfe hatte ist das gesamte Top zusammengenäht. Erkennt ihr die grünen Küsse??? Sehr ihr die beigen Windmühlenflügel???

Viel Spaß beim Nachmachen!

Veröffentlicht am

Magic Ninepatch

Heute habe ich alle Streifen zum Ninepatch zusammengenäht. Wie ihr seht ist meine Mitte immer grün, die Ecken sind alle rot, die Zwischenquadrate sind beige. Da ich alles aus Resten gearbeitet habe ist es natürlich bunt. Möglich wären aber auch drei Stoffe.

So sieht es jetzt aus.

Insgesamt habe ich 35 Blöcke, das reicht für die Größe einer Tagesdecke.

Jetzt werden die Blöcke zerschnitten, und zwar genau mittig: einmal horizontal und einmal vertikal.

So sieht es jetzt aus:

Und zwar jede Menge…

Weiter gehts… am Sonntag 😉

Veröffentlicht am

Magic Ninepatch

Ich möchte gern Magic Ninepatch ausprobieren. Weil ich noch viele Weihnachtsstoffreste hatte – die meisten zugeschnitten 10 x 10 cm – wird es ein Weihnachtsquilt.

Dies werden die mittleren Reihen für den Ninepatch. Ich habe für die Mitte immer das gleiche Quadrat gewählt: grün.

Diese Reihen kommen oben und unten an die beige/grünen Streifen.

Seid gespannt wie es weiter geht.

Veröffentlicht am

Quilt

Momentan darf ich einen Quilt anfertigen. Damit bin ich schwer beschäftigt, deshalb müsst ihr noch ein paar Tage warten auf die „Magic Ninepatch“, die ich gern zeigen möchte…