Veröffentlicht am

knobeln und tüfteln

Anfang der Woche sah ich auf Pinterest ein Bild, was mich so fasziniert hat, dass ich dachte: So eine Tischdecke brauche ich dringend. Nun, ich hatte schon ein bisschen Schwierigkeiten das Bild auszudrucken. Wie gesagt: Ich kann am Computer nur das, was ich können muss. Zum Beispiel diesen Beitrag schreiben. Naja, endlich war das Drucken geschafft. Mit dem Bild und den Stoffen, die ich verwenden möchte im Kopf, saß ich also vor meiner Nähmaschine und musste erstmal rechnen. Rechnen kann ich, nur Mathe verschließt sich mir völlig. Wäre aber wegen der vielen Dreiecke hilfreich gewesen. Also habe ich getüftelt und geknobelt und gerechnet (in Centimetern), schließlich zugeschnitten und genäht. Viiiiel gebügelt und wegen eines Gedankenfehlers auch zweimal getrennt. Doch es war gar nicht so schwer und wegen der Schnellschneide- und Nähmethode, die ich mir überlegt habe, kann aus dem “Abfall” sogar noch ein Tischläufer genäht werden, ein echt schicker. Den habe ich noch nicht genäht, nur ausgelegt. Gestern Abend habe ich also voller Stolz mein fertiges Top mit in meine Wohnung genommen. Und als ich abends so auf dem Sofa saß und mein Handy nach Pinterest frage, was sehe ich da??? Zu diesem Top gibt es eine Videoanleitung mit MASSANGABEN in inch. Grrrr. Ich war so perplex, dass ich nicht gespeichert, sondern das Video ins Nirwana des www geschickt habe. Es ist weg. Jetzt muss ich weg, ich suche es erst morgen wieder. Und das Top zeige ich euch auch noch.

Eine fröhlich, frustrierte Ute