Veröffentlicht am

Reste twisted Log Cabin

Ja, nun lagen sie hier herum, die Reste. Was damit tun? Die Streifen habe ich zu einem Stück zusammen genäht.

Gerade so wie sie kamen, ohne Überlegen. Wer mich kennt weiß, dass mir genau das schwer fällt. Dies war eine gute Übung. Nun wurden das Streifenset im 45° Winkel einmal von rechts und einmal von links in Streifen geschnitten. Diesmal mit einer Breite von 5 cm. Und die wurden dann natürlich zusammen genäht. Das sollte die Rückseite für meine Projekttasche werden.

 

 

Ich hatte viele kleine Schnipselchen übrig. Die habe ich zwischen zwei Lagen Soluvlies gepackt und frei darüber genäht. So hatte ich eine Fläche, die die Innenseite meiner Projekttasche bilden wird. Weil das Stück etwas zu klein war habe ich rechts und oben noch einen Streifen angenäht. Schließlich will ich alle Reste verbrauchen. Außerdem habe ich das Stück mit Lamifix bebügelt. Vorher allerdings habe ich Vorder- und Rückseite mit einer Zwischenlage Thermolam zusammen gebracht und gequiltet.

Durch das Lamifix blendet es nun natürlich beim Fotografieren. Warum ich das Lamifix verwendet habe? Weil ich eine glatte Fläche haben wollte. Wenn so einzelne Stoffstückchen herausragen stört mich das schon sehr.

 

 

 

Nun noch eine Folie mit Reißverschluss versehen. Die kommt auf das Vorderteil und dann wird alles mit Schrägband zusammen genäht. Ich habe mich für ein grünes Band entschieden. Fertig ist meine Projekttasche. Dahinein kommen jetzt alle Unterlagen für den Kurs.