Posted on Schreib einen Kommentar

Paula Nadelstern Kurs

Heute fand im Geschäft ein Ganztageskurs statt: „Puzzlequilt nach Paula Nadelstern“. Ich zeige euch mal ein paar Fotos, leider kommen die Farben nicht ganz so schön rüber.

Ja, und dann mache ich jetzt erst mal eine Woche Urlaub. Am 23.7. wird das Geschäft wieder geöffnet.

Posted on 2 Kommentare

Posh Penelope

Das Muster „Posh Penelope“ ist von den Schwestern von Sew kind of wonderful entwickelt worden und hat mich schon lange in seinen Bann gezogen. Jetzt habe ich begonnen, es zu nähen. Vielmehr so: bei diesem Muster muss man – wie bei allen Mustern, die mit dem QCR-Ruler gearbeitet werden – einen Schneide-Näh-Bügelmarathon hinlegen. Also: schneiden, nähen, bügeln, trimmen, nähen, bügeln usw. Bis jetzt bin ich bei Schritt 2 und ich komme mir momentan wirklich wie Penelope vor. Ihr wisst doch wer Penelope war? Richtig, die Frau des Odysseus. Sie muss eine sehr bodenständige Frau gewesen sein, denn während der 20 Jahre, die sie auf ihren Mann wartete, musste sie ihren Sohn allein groß ziehen, ein Land regieren, ein großes Haus führen, sich die unliebsamen Verehrer vom Hals halten und ganz nebenbei hat sie noch Handarbeiten gemacht. Ihr wisst schon: den Wandteppich gewebt und nachts alles wieder aufgereppelt, denn wenn der Wandteppich fertig ist, muss sie heiraten. Und sie hat schließlich auf den vermissten Odysseus gewartet.

Also ein Land regieren muss ich zwar nicht, meine Söhne sind auch schon groß, aber beim Nähen komme ich mir momentan vor wie Penelope. Es geht irgendwie nicht voran. Glücklicherweise nur scheinbar. Denn ich weiß, wenn die viele Vorarbeit geschafft ist, ist der Quilt ganz schnell fertig.

Posted on Schreib einen Kommentar

Computerprobleme und so weiter….

Gestern, Montag, hatte ich ja meinen freien Tag. Also das Geschäft war geschlossen, frei hatte ich irgendwie nicht. Obwohl ich das meistens  so einrichte, dass ich ein bisschen Ruhe habe. Das hat gestern nicht geklappt, denn ich musste mich mit der neuen Verpackungsordnung beschäftigen. Dazu musste ich mehrere Seiten im Internet öffnen, Formulare ausfüllen usw. Ihr kennt das sicher auch. Bis Schritt 2 von 3 kam ich, dann schmiss mich das Programm wieder und wieder raus. Was tun? Die Hotline anrufen: „Herzlich Willkommen. Sie sind Anrufer Nummer 97. Vielen Dank für Ihre Geduld.“ Ich weiß nicht wie oft mir die Computerstimme am Telefon für meine Geduld gedankt hat. Wie gut, dass kein Hammer in der Nähe war, sonst hätte ich damit das Display des Telefons bearbeitet. Von wegen Geduld!

Die Dame, die schließlich am Telefon war, war nett und kompetent. Sie hat mich sicher durch das Programm hindurchgeführt. Und tata! was soll ich euch sagen: Ich arbeite jetzt mit dem Grünen Punkt zusammen. Das bedeutet, dass alle Verpackungen, mit denen ich meine Waren im Onlineshop verschicke, in der blauen oder gelben Tonne entsorgt werden dürfen. So weit – so gut.

Während des ganzen Vorgangs muss ich irgendein Häkchen angeklickt haben, das man nicht anklicken sollte… meine Computerprogramme spinnen. Und ich bin fix und fertig. Leider kann ich deshalb keine Fotos von der neuen Ware oder meinen neuen Nähprojekten zeigen. Ich muss mir erst helfen lassen. Heute Abend kommt mein Sohn und wird mir hoffentlich helfen. Und ich höre ihn schon sagen: „Aber Mutti, es ist doch gar nicht Weihnachten.“ Denn ihr wißt ja: Weihnachten ist das Fest, wo die Kinder zu ihren Eltern fahren um ihnen bei ihren Computerproblemen zu helfen.   Hmpf!

Posted on

Passacaglia (3)

Ich habe weiter fleißig am Passacaglia genäht. Das mache ich nur abends. Ich liebe es dann gemütlich mit der Hand zu nähen. Am liebsten natürlich auf dem Balkon. Ich hoffe, dass es bald wieder wärmer wird.